Top 10 Dinge, die man in Santiago de Compostela unternehmen kann - Perfekter kostenloser Leitfaden

Unternehmungen in Santiago de Compostela
Foto von Jo Kassis: Top-Aktivitäten in Santiago de Compostela

Die historische Stadt Santiago de Compostela besteht aus zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Santiago de Compostela gehören. Die historische Stadt beherbergt auch viele Architekturstile.

Die historische Stadt liegt im nordwestlichen Teil von Spanien. Die Geschichte der Stadt hat Kriege und schöne historische Architektur in ihrem Stadtbild. Die Stadt wurde im 10. Jahrhundert von Muslimen wegen des Kampfes der spanischen Christen gegen die Religion zerstört. Trotzdem wurde die Stadt im folgenden Jahrhundert gebaut. Die Architektur der Stadt hat Gebäude in romanischer, gotischer und barocker Architektur.

Die ältesten Denkmäler der Stadt befinden sich rund um das St. James-Grab und die Kathedrale. Das Gebiet enthält einen bemerkenswerten Portico de la Gloria. Aufgrund ihrer reichen Geschichte und Architektur wurde die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Die Kathedrale der Stadt markiert die Grenzen des zentralen Hauptplatzes der Altstadt. Die Stadt ist gut erhalten und für ein gutes Nachtleben bekannt. Die Stadt hat eine gemischte Demografie, da es Menschen im mittleren und jungen Alter gibt.

Die Stadt hat ein tropisches Klima und ist bekannt für trockene Sommer und milde, feuchte Winter. Es ist bekannt, dass die Stadt sehr wenige schneereiche Tage hat und der höchste Niederschlag in der Stadt wird mit 1800 mm pro Jahr verzeichnet.

Die besten Aktivitäten in Santiago de la Compostela

Die UNESCO-Weltkulturerbestadt Santiago de la Compostela ist bekannt für ihre reiche Architektur, die von Kirchen, Klöstern und stattlichen Plätzen reicht. Die Stadt gilt als eines der wichtigsten katholischen Reiseziele in Spanien.

Jakobsweg

Unternehmungen in Santiago de Compostela
Foto von Zally: Top-Aktivitäten in Santiago de Compostela

Der Jakobsweg ist ein Netzwerk von Pilgerwegen, da sich in der Kathedrale von Santiago de Compostela ein Schrein des Apostels Jakobus des Großen befindet. Der Jakobsweg war im Mittelalter einer der wichtigsten christlichen Pilgerwege.

Der Pilgerweg ist der Camino Frances, der sich über 780 Kilometer von St. Jean Pied du Port nach Santiago erstreckt. Die französischen Routen umfassen Routen von der Ruta de Tunel von Irun, Camino Primitivo von Bilbao und Oviedo.

Als Ursprung der Wallfahrt sind die damaligen Römerwege definiert und haben neben Kirchen, Klöstern, Abteien und Städten auch viele Spitäler. Die Strecken wurden im 14. Jahrhundert kriegsbedingt zerstört und Ende des 19. Jahrhunderts begann der Wiederaufbau.

Kathedrale von Santiago de Compostela

Die besten Aktivitäten in Santiago de Compostela
Foto von Jo Kassis: Aktivitäten in Santiago de Compostela

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist auch als Metropolitan Archdiocese of Santiago de Compostela bekannt und ist ein wesentlicher Bestandteil des Kulturerbes der Stadt. Die Kathedrale ist eine bekannte Grabstätte des heiligen Jakobus des Großen und eine der Kirchen der Welt, die über einem Apostelgrab errichtet wurde.

Die Basilika ist als Teil des Jakobswegs bekannt. Es ist bekannt, dass das Gebäude einen romanischen Architekturstil hat und später wurden im gotischen und barocken Architekturstil hinzugefügt.

Jede der Fassaden der Kathedrale hat angrenzende Plätze und bildet einen großen städtischen Platz. Die Fassade wurde im barocken Stil der Architektur des Platzes gestaltet. Die Skulpturen an der Fassade zeigen den romanischen Baustil.

Portikus de la Gloria

Der Portico de la Gloria oder der Portico of Glory ist ein romanischer Portikus und das Haupttor der Kathedrale, das von Meister Mateo geschaffen wurde. Der Portico de la Gloria besteht aus einer inneren doppelt gewölbten Veranda und hat seitliche Archivolten, die nicht dekoriert waren. Die romanische Architektur befindet sich im Inneren und ist von barocker Architektur umschlossen.

Es gibt drei große Bögen, die mit Engeln und Blattwerk geschmückt sind. Es gibt zwei Arten von Gemälden, die auf der Struktur unterschieden werden. Die Figuren an der Fassade sind pudrig und die verwendeten Farben sind leicht, weich und klar ohne zusätzliche Verzierungen.

Praza do Obradoiro

Die besten Aktivitäten in Santiago de Compostela
Foto von Victoriano Izquierdo auf Unsplash: Aktivitäten in Santiago de Compostela

Praza de Obradoiro ist ein Platz der Werkstatt und einer der Hauptplätze von Santiago de Compostela. Der Platz liegt nicht im Zentrum der Stadt, sondern westlich der Hauptfassade der Kathedrale von Santiago de Compostela. Der Platz ist von den wichtigen Gebäuden der Stadt umgeben.

Der Platz bestimmt die 1000-jährige Geschichte der Stadt und zeigt unterschiedliche Baustile wie Barock und Romanik. Der Bau der Gebäude hat mehr als 700 Jahre gedauert und die Türme sind 74 Meter hoch.

Casco Historico

 Dinge, die man in Santiago de Compostela unternehmen kann
Foto von Jo Kassis: Top-Aktivitäten in Santiago de Compostela

Historisches Viertel oder Casco Historico, der Raum stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde durch eine Mauer begrenzt. Die Denkmäler im Viertel sind vorhanden und können besichtigt werden. Das historische Zentrum steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und hat einige gut etablierte Institutionen, Museen und andere historische Einrichtungen.

Dieses Dorf war ein sehr wichtiger Teil der Stadt und ist heute von archäologischen Überresten umgeben. Die Stadt entstand aus der historischen Basilika, die das Zentrum der Stadt markiert.

Kloster San Martino Pinario

Das Kloster San Martino Pinario ist ein Benediktinerkloster, das eines der ursprünglichen mittelalterlichen Gebäude der Stadt bleibt. Das Kloster wurde größtenteils im 16. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert geschlossen.

Die Fassade des Gebäudes hat eine Altarbildstruktur, die die Figuren der Jungfrau und des Kindes zeigt. Der ewige Vater leitet den dreieckigen Giebel. Die Hauptfassade ist nach Süden ausgerichtet und besteht aus Vorgärten. Die Fassade wurde von Gabriel de les Cases entworfen und das einzigartige Merkmal des Designs sind die dorischen Säulen, die das Gebälk mit Zinnen stützen.

Die Kirche wurde im Jahr 1652 fertiggestellt und die Tore öffnen sich zum Platz mit dem gleichen Namen wie das Kloster. Der Plan der Kirche ist interessant, da es ein einziges Kirchenschiff gibt, das mit einem Tonnengewölbe mit lakunarem Schein bedeckt ist. Es gibt sechsseitige Kapellen, die sich zum Kirchenschiff öffnen und eine ähnliche Kuppelstruktur haben. Die Kreuzung ist im Kirchenschiff dargestellt und das Gebäude zeigt die religiöse Kunst.

Parque de la Alameda

 Dinge, die man in Santiago de Compostela unternehmen kann
Foto von Pelayo Arbués auf Unsplash: Die besten Aktivitäten in Santiago de Compostela

Der Parque de la Alameda ist eine große Rasenfläche und besteht aus einer Vielzahl von Bäumen wie Rosskastanien, Eichen, Eukalyptusbäumen, Zypressen und Palmen. Die zentrale Allee ist gasbeleuchtet und illustriert die Darstellung des 19. Jahrhunderts aus dem 19. Jahrhundert. Es gibt viele Blumenbeete, Teiche, Skulpturen und Brunnen. Die Aussicht auf die Kathedrale ist wunderschön und gehört zu den besten Aktivitäten in Santiago de Compostela.

Plaza da Quintana

Die besten Aktivitäten in Santiago de Compostela
Foto von Samu Lopez auf Unsplash: Aktivitäten in Santiago de Compostela

Plaza da Quintana, auch der Quintana-Platz, wird als Zusammenfluss der Südfassade der Kathedrale, des Parra-Hauses, des Klosters San Paio de Antealtares und des Conga-Hauses gebildet.

Zu den Merkmalen des Platzes gehören die Stufen und ein Platz aus dem 16. Jahrhundert. Der Raum wurde häufig für öffentliche Veranstaltungen rachsüchtiger Art, Spaß und populäre Konzerte genutzt. Am unteren Rand des Gebäudes befindet sich ein Gräberfeld, das Ende des 18. Jahrhunderts angelegt wurde.

Das vertikale Element auf dem Platz ist der Uhrenturm der Kathedrale, der als Berenguela bekannt ist und im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Der Platz zeigt barocke Architektur und ist von der größten Glocke der Kathedrale umgeben.

Mercado de Abastos

Top-Aktivitäten in Santiago de Compostela
Foto von Yeung Gento Tochtli: Aktivitäten in Santiago de Compostela

Der schöne Markt in der Stadt Santiago de Compostela ist einer der ältesten Märkte in Spanien, da er sich seit 300 Jahren an den heutigen Orten befindet. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1941 und wurde so gestaltet, dass es zur Architektur der Stadt und zur Fassade der Kirche passt.

Die langen Bögen und Fenster sind das besondere Merkmal. In den Bögen zu den Mittelschiffen sind feste Stände eingerichtet. Käse, gepökeltes Fleisch und Fisch, andere Meeresprodukte frisch aus dem Atlantik werden hier verkauft. Die temporären Stände sind im Eingang aufgebaut, die Obst und Gemüse verkaufen.

Colegiata de Santa María del Sar

Die Colegiata de Santa Maria del Sar befindet sich am Ufer des Flusses Sar und ist eine katholische Kirche, die 1895 in romanischer Architektur entworfen wurde. Das Gebäude wurde von der UNESCO als eines der Kulturerbestätten der Stadt anerkannt.

Das Gebäude war ursprünglich als Altersheim konzipiert und im Grundriss dreischiffig gestaltet, getrennt durch zusammengesetzte Pfeiler, die vom Tonnengewölbe überdeckt sind.



Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert